Angebot/ Instrumentendesinfektion Unigloves Forte Plus 2Liter, mhd 1/23

Artikelnummer: 151

Biozidprodukte vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformationen lesen. Gefahrbestimmende Komponenten zur Etikettierung: Didecyldimethylammoniumchlorid 1-Aminopropan-2-ol N-(3-Aminopropyl)-N-dodecylpropan-1,3-diamin

9,99 €/Liter
59,97 €

Sofort lieferbar Lieferzeit: 2 - 4 Tage **
Share on facebook Google +1 Twitter Pinterest Email Empfehlung

Sonderangebot da mhd 1/23.

Unigloves Instrumenten Desinfektion Forte Plus, Konzentrat! zur Instrumenten Desinfektion und Reinigung, milder Geruch geeignet für Ultraschall Desinfektion und Kurzzeit Desinfektion. Frei von Aldehyden, phenolfrei, chlorfrei, wirksam gegen Bakterien incl. TbB, Pilze, Viren ( HBV, HIV, Adeno- und Rota-Virus ). 7 Tage Standzeit! Die vom Hersteller empfohlenen Dosier und Einwirkzeiten sind unbedingt einzuhalten. Sehr ergiebig! Auch größere Gebinde auf Anfrage.

Eigenschaften

  • Flüssiges Konzentrat zur manuellen regelmäßigen Aufbereitung von medizinischen Instrumenten
  • Frei von Aldehyden und Persäuren, nicht korrosiv, hohe Materialverträglichkeit trotz hoher Wirksamkeit
  • geeignet auch für Dosieranlagen 
  • bakterizid, tuberkulozid, fungizid, viruzid

Anwendungsbereich

Präparat zur manuellen und terminalen Desinfektion von unkritischen und semikritischen medizinischen und
chirurgischen Instrumenten im Tauchbadverfahren. 
Nicht geeignet zur terminalen Desinfektion von kritischen Medizinprodukten!


Anwendung

Das Konzentrat mit 10°C bis 30°C warmem Wasser (mindestens Trinkwasserqualität) verdünnen (Dosierflasche oder Dosieranlage verwenden). Gemäß der Empfehlung des RKI/BfArM ist auf eine gründliche Vorreinigung bzw. mechanische Reinigung sowie ggf. Zwischenspülung der Instrumente vor der Desinfektion zu achten. 
Anschließend die gereinigten Instrumente sofort in geöffnetem Zustand in die Gebrauchslösung einlegen.

Sämtliche zu desinfizierende Oberflächen und Hohlräume müssen von der Gebrauchslösung vollständig benetzt sein. Je nach Verschmutzungsgrad ist die Gebrauchslösung zu erneuern (RKI-Empfehlung: Mindestens arbeitstäglich). Nach der Desinfektionszeit die Instrumente gründlich mit bevorzugt demineralisiertem Wasser abspülen und trocknen. Für kritische Instrumente wird laut RKI-Empfehlung eine abschließende Sterilisation empfohlen. Nicht mit Reinigern oder anderen Desinfektionsmitteln mischen. Die Aufbereitungshinweise der Instrumentenhersteller sowie die Aufbereitungshinweise der RKI/KRINKO Empfehlung sind zu beachten! Materialveränderungen bei Polycarbonat und Polyamid im Dauereinsatz sind nicht auszuschließen, können jedoch durch ausreichendes Spülen nach jeder Anwendung weitestgehend vermieden werden. Beim Einsatz neuer Materialien ist vorab die Verträglichkeit zu überprüfen. Die Gebrauchslösung kann über das Abwasser entsorgt werden. Um die Wirksamkeit zu gewährleisten, müssen Dosiermengen und Einwirkzeiten möglichst genau eingehalten und nicht unterschritten werden. Überdosierungen sollten aus Umweltschutzgründen und Materialverträglichkeiten ebenfalls vermieden werden.

Einwirkzeiten

Bakterien und Candida albicans (EN 13727, EN 14561, EN 13624, EN 14562 und VAH), hohe Belastung:
2,0% 15min. 1,0% 60min. 
TbB (M. terrae) nach EN 14348, EN 14563 (niedrige Belastung):
2,0% 15min 1,0% 60min. 
„Begrenzt viruzid“ (behüllte Viren wie z. B. HBV, HCV, HIV) nach RKI/DVV mit hoher Belastung:
2,0% 15min. 1,0% 60min.
Noro-Viren nach EN 14476 (hohe Belastung):
3,0% 15min. 
Adeno-Viren nach EN 14476 (niedrige Belastung):
1,5% 60min. 3,0% 15min. 
 Polyoma SV 40 nach RKI/DVV (mit Belastung):
3,0% 15min. 
„Viruzid“ (unbehüllte Viren wie z. B. Adeno-, Noro-, Polio-Viren) nach EN 14476 (niedrige Belastung):
3,0% 30min. 
Pilze (A. brasiliensis) nach EN 13624, EN 14562 (niedrige Belastung):
3,0% 60min. 
Sporen (C. difficile) nach EN 13704 (niedrige Belastung):
3,0% 60min.

Zusätzliche Angaben zum Wirkungsspektrum:

  • Levurozid (Candida albicans nach EN 13624, EN 14562, VAH) 
  • Bakterizid (inkl. MRSA) nach, EN 13727, EN 14561, VAH 
  • fungizid (A. brasiliensis) nach EN 13624, EN 14562 
  • tuberkulozid nach EN 14348, EN 14563 
  • begrenzt viruzid (behüllten Viren wie z. B. HBV, HIV, HCV) nach DVV/RKI 
  • viruzid (wirksam gegenüber unbehüllten Viren wie z. B. Noro-, Adeno-, Polio-Viren) nach EN 14476. 
  • sporizid (C. difficile) nach EN 13704

Zusammensetzung 
In 100g sind enthalten: 
8,0g Didecyldimethylammoniumchlorid; 5,0g N-(3-Aminopropyl)-Ndodecyl-propan-1,3-diamin

Chemisch-physikalische Daten
Dichte bei 20° C: 1,01g/cm3 
pH-Wert bei 20° C: >10

Gebrauchsfertige Lösung

1,0 %

1,5 %

2,0 %

3,0 %

1 Liter

10 ml Konz.
990 ml Wasser

15 ml Konz.
985 ml Wasser

20 ml Konz.
980 ml Wasser

30 ml Konz.
970 ml Wasser

2 Liter

20 ml Konz.
1980 ml Wasser

30 ml Konz.
2970 ml Wasser

40 ml Konz.
1960 ml Wasser

60 ml Konz.
1940 ml Wasser

3 Liter

30 ml Konz. 
2970 ml Wasser

45 ml Konz.
2955 ml Wasser

60 ml
2940 ml Wasser

90 ml Konz.
2910 ml Wasser

5 Liter

50 ml Konz.
4950 Wasser

75 ml Konz.
4925 ml Wasser

100 ml Konz.
4900 Wasser

150 ml Konz.
4850 ml Wasser

10 Liter

100 ml Konz.
9900 ml Wasser

150 ml Konz.
9850 ml Wasser

200 ml Konz.
9800 ml Wasser

300 ml Konz.
9700 ml Wasser

 

 

Kennzeichnungselemente 

Signalwort: Gefahr 

Piktogramme: GHS05 , GHS07 , GHS09 

Ein Bild, das Text, Schild, Messanzeige enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

Ein Bild, das Pfeil enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

Ein Bild, das Text, Schild, Messanzeige enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

Gefahrenhinweise: 

H302 Gesundheitsschädlich bei Verschlucken. 
H314 Verursacht schwere Verätzungen der Haut und schwere Augenschäden. 
H410 Sehr giftig für Wasserorganismen, mit langfristiger Wirkung. 

Sicherheitshinweise: 

P273 Freisetzung in die Umwelt vermeiden. 

P280 Schutzhandschuhe/Schutzkleidung/Augenschutz/Gesichtsschutz tragen. 

P303+P361+P353 BEI BERÜHRUNG MIT DER HAUT (oder dem Haar): Alle kontaminierten Kleidungsstücke sofort ausziehen. Haut mit Wasser abwaschen [oder duschen]. 

P305+P351+P338 BEI KONTAKT MIT DEN AUGEN: Einige Minuten lang behutsam mit Wasser spülen. Eventuell vorhandene Kontaktlinsen nach Möglichkeit entfernen. Weiter spülen. 

P310 Sofort GIFTINFORMATIONSZENTRUM/Arzt anrufen. 

P501 Inhalt / Behälter industrieller Verbrennungsanlage zuführen. 

Besondere Kennzeichnung bestimmter Gemische:

Gefahrbestimmende Komponenten zur Etikettierung: Didecyldimethylammoniumchlorid 1-Aminopropan-2-ol N-(3-Aminopropyl)-N-dodecylpropan-1,3-diamin